Podiumsdiskussion in der Führungsakademie der Bundesagentur für Arbeit mit Prof. Dr. Maria Böhmer

Diversity Management erfolgreich gestalten – Potenziale von Menschen mit Migrationshintergrund für den Arbeitsmarkt und für die Bundesagentur für Arbeit erschließen

Fachforum der Führungsakademie in Lauf am 26.3./27.3.2012

Mit dabei: Rechtsanwalt Emre Hizli, auch in seiner damaligen Funktion als Vorsitzender des Unternehmerverbandes TIAD (Infos unter www.tiad.de

Quelle - Bundesagentur für Arbeit / Fachforum der Führungsakademie:

Die Bundesagentur für Arbeit hat am 26./27.3.2012 in ihrer Führungsakademie in Lauf ein Fachforum zum Thema „Potenziale von Menschen mit Migrationshintergrund erschließen“ veranstaltet. Eingeladen waren Führungskräfte aus Regionaldirektionen, Agenturen für Arbeit und Jobcentern, die alle einen hohen Anteil von Menschen mit Migrationshintergrund bei ihren Kundinnen und Kunden haben. Dabei ging es einmal darum, das Diversity-Konzept der BA selbst in der Praxis voranzubringen und auch Impulse zu setzen, mehr Beschäftigte mit Migrationshintergrund für die Agenturen für Arbeit und die Jobcenter zu rekrutieren. Der weitere Fokus richtete sich auf die Frage, wie kann es gelingen insbesondere bei kleinen und mittleren Unternehmen die Einstellungsbereitschaft für Migrantinnen und Migranten zu erhöhen, insbesondere wenn es um Ausbildungs- und Arbeitsplätze geht. Dabei werden für unsere Wirtschaft Betriebe, die von Migranten selbst geleitet werden immer wichtiger. Die Staatsministerin im Bundeskanzleramt, Frau Prof. Dr. Maria Böhmer erläuterte in ihrem Grundsatzreferat die Ziele des Nationalen Aktionsplans Integration, der im Rahmen des 5. Integrationsgipfels vorgestellt worden ist. Frau Bruchmann, geschäftsführende Gesellschafterin der Fürst-Gruppe und Vizepräsidentin der IHK Mittelfranken, diskutierte gemeinsam mit Emre Hizli, dem Rechtsanwalt und damaligen Vorstandsvorsitzenden des deutsch-türkischen Unternehmerverbandes TIAD, Dr. Markus Schmitz und Michael Kühn, beide Geschäftsführer in der Zentrale der Bundesagentur für Arbeit und Herrn Dr. Edinger vom Integrationsministerium des Landes Rheinland-Pfalz, welche Möglichkeiten und Lösungsansätze es gibt, die Ausbildungs- und Beschäftigungssituation für Migranten zu verbessern. Im Rahmen eines Kaminabends stellte Dirk von Vopelius, Präsident der Handwerkskammer Mittelfranken innovative Projekt wie den Wirtschaftskenner international vor. Ralf Holtzwart, Vorsitzender der Geschäftsführung der Regionaldirektion Bayern, berichtete gemeinsam mit Kolleginnen anderer Regionaldirektionen über aktuelle Entwicklungen aus ihren Bezirken.

 

Vortrag im Rahmen eines Türkei-Workshops der IHK f...
Vortrag im Rahmen der Deutschen Islam Konferenz: „...
Zum Seitenanfang